Konvertieren - schnell erledigt?

 

Einlesen, Rausschreiben... klingt zuerst Einfach. Ist es auch, solange nicht Vorgaben des Kunden bestehen.

Beim Erstellen von Zeichnungen denkt man zunächst nicht an die Vorgaben des Kunden und arbeitet, wie man es gewohnt ist. Muss man dann Daten liefern, beginnen die Probleme. Die erstellten Daten passen nicht zu denen des Kunden.

Also schnell mal Konvertieren?!

Ebenen (Layer, Level), Stricharten, Farben, Strichstärken usw. sind bei größeren Stückzahlen gut durch Übersetzungstabellen modifizierbar. Bei kleinerem Umfang lohnt der Aufwand nicht, da zuerst die Tabellen erstellt und getestet werden müssen.  In so einem Fall ist die Anpassung von Hand schneller.

Viele große Firmen arbeiten jedoch mit Zusatzprogrammen die oft ergänzend zu den sichtbaren Informationen nicht oder nur teilweise sichtbare Datenbankinformationen verwenden. Diese Daten werden u. Umständen nicht konvertiert.

In solchen Fällen hilft nur ein Test, ob die erzeugten Daten die Kundenwünsche erfüllen.

 

Vektor Datenformate: Microstation DGN, Autodesc (ACAD) DWG u. DXF und FBX, IFC (nur einlesen), Redline RDL, Triforma d, 3D Studio 3ds, Shape-Dateien shp, MIF-/MID-Dateien mif, TAB-Dateien tab, IGES, Parasolid, ACIS SAT, CGM, STEP, VRML, STL, SVG, Luxology, OBJ, FBX, SketchUp, Google Earth, Collada, U3D, JT, 3D Studio 3ds, OpenNurbs (Rhino) 3Dm, SketchUp skp,  shp, mif, fbx, ifc.

Rasterformate: jpg, tif, tiff, itiff, bmp, jpe, sid, pdf, png, tg4, ecw, jp2, j2k, doq, img, rle, cit

 

Fragen sie nach - Email  -  Fon 06182 66135